Di, 19. Dezember 2017

Sascha Goetzel, Dirigent © Werner Kmetitsch
Sascha Goetzel, Dirigent
Wiener Weihnachten
Mit einem wienerischen Panorama beschwingter Musik von Reznicek bis Kreisler umkränzt der Wiener Sascha Goetzel zu Weihnachten das Violinkonzert von Korngold, für das der Wiener Benjamin Schmid als Solist gewonnen werden konnte.

Mi, 20. Dezember 2017

Sascha Goetzel, Dirigent © Werner Kmetitsch
Sascha Goetzel, Dirigent
Wiener Weihnachten
Mit einem wienerischen Panorama beschwingter Musik von Reznicek bis Kreisler umkränzt der Wiener Sascha Goetzel zu Weihnachten das Violinkonzert von Korngold, für das der Wiener Benjamin Schmid als Solist gewonnen werden konnte.

Mo, 8. Januar 2018

Danae Dörken, Klavier © Martin Teschner
Danae Dörken, Klavier
Jugendträume
„Jugendträume“ der Wiener Klassik-Zeitgenossen Schubert und Beethoven, die 2. Symphonie des Ersten und das 2. Klavierkonzert des Zweiten, träumt Andreas Stoehr gemeinsam mit der blutjungen Pianistin Danae Dörken.

Di, 9. Januar 2018

Danae Dörken, Klavier © Martin Teschner
Danae Dörken, Klavier
Jugendträume
„Jugendträume“ der Wiener Klassik-Zeitgenossen Schubert und Beethoven, die 2. Symphonie des Ersten und das 2. Klavierkonzert des Zweiten, träumt Andreas Stoehr gemeinsam mit der blutjungen Pianistin Danae Dörken.

Mo, 12. Februar 2018

Marie Jacquot dirigiert beim recreation Konzert "Schlittenfahrt" im Stefaniensaal, Dez. 2016 © Werner Kmetitsch
Marie Jacquot dirigiert beim recreation Konzert "Schlittenfahrt" im Stefaniensaal, Dez. 2016
Moz-Art à la Haydn
Sinfonien der Wiener „Eben-nicht-Freunde“, vielmehr Konkurrenten Mozart und Salieri stehen auf dem Programm der auch in Wien ausgebildeten Französin Marie Jacquot. Markus Schirmer darf dazwischen das von ihm geliebte Schnittke-Klavierkonzert spielen.

Di, 13. Februar 2018

Marie Jacquot dirigiert beim recreation Konzert "Schlittenfahrt" im Stefaniensaal, Dez. 2016 © Werner Kmetitsch
Marie Jacquot dirigiert beim recreation Konzert "Schlittenfahrt" im Stefaniensaal, Dez. 2016
Moz-Art à la Haydn
Sinfonien der Wiener „Eben-nicht-Freunde“, vielmehr Konkurrenten Mozart und Salieri stehen auf dem Programm der auch in Wien ausgebildeten Französin Marie Jacquot. Markus Schirmer darf dazwischen das von ihm geliebte Schnittke-Klavierkonzert spielen.

Mo, 5. März 2018

Sergio Azzolini, Fagott © Gertraud Heigl
Sergio Azzolini, Fagott
Perlen aus dem Schrank
Mit Sergio Azzolini kehrt im März ein fulminanter Fagottist wieder bei recreationBAROCK ein und bringt „Perlen aus dem Schrank“ Nr. 2 des Dresdner Kapellarchivs, geschrieben etwa von Fasch oder Zelenka, mit.

Di, 6. März 2018

Sergio Azzolini, Fagott © Gertraud Heigl
Sergio Azzolini, Fagott
Perlen aus dem Schrank
Mit Sergio Azzolini kehrt im März ein fulminanter Fagottist wieder bei recreationBAROCK ein und bringt „Perlen aus dem Schrank“ Nr. 2 des Dresdner Kapellarchivs, geschrieben etwa von Fasch oder Zelenka, mit.

Mo, 12. März 2018

Christian Muthspiel, Dirigent bei recreation © Werner Kmetitsch
Christian Muthspiel, Dirigent
Mahlers Fünfte
Christian Muthspiel hatte den Wunsch, Mahlers traurig-schöne Fünfte im Stefaniensaal zu dirigieren. Im März ist es so weit. Zum Vorspiel wählte er den totalen Kontrast, die „Kleine Dreigroschenmusik“ von Kurt Weill.

Di, 13. März 2018

Christian Muthspiel, Dirigent bei recreation © Werner Kmetitsch
Christian Muthspiel, Dirigent
Mahlers Fünfte
Christian Muthspiel hatte den Wunsch, Mahlers traurig-schöne Fünfte im Stefaniensaal zu dirigieren. Im März ist es so weit. Zum Vorspiel wählte er den totalen Kontrast, die „Kleine Dreigroschenmusik“ von Kurt Weill.