Skip to main content
Back

Sebastian Meixner

Sebastian Meixner mit Stimmgabel

Der studierte Musikerzieher und Informatiker, dessen Hauptinstrument das Klavier ist, besitzt ein Goldhändchen für das Führen singender Menschengruppen. Das beweist er als Mitgründer des Jugendchors nota bene ebenso wie mit seinem brandneuen Ensemble, der Camerata Styria, die er aus ehemaligen Stimmen des Landesjugendchors Cantanima gebildet hat.

GOLDHÄNDCHEN FÜR JUNGE STIMMEN

Wurzlen und Ausbildungen

Sebastian Meixner begann seine musikalische Ausbildung mit 6 Jahren an der Blockflöte und wechselte mit 8 Jahren ans Grazer J.J.Fux-Konservatorium zu seinem späteren Hauptinstrument Klavier. 2013 schloss er sein Lehramtsstudium für Musikerziehung/Informatik (Kunstuniversität bzw. TU Graz) mit Auszeichnung ab.

Seit Herbst 2010 studiert er außerdem Dirigieren (Schwerpunkt Chor) an der Kunstuniversität Graz bei Johannes Prinz; weitere Erfahrungen sammelte er bei Meisterkursen bei Alois Glaßner und Robert Sund sowie in Workshops mit Gunnar Eriksson und Ragnar Rasmussen.

Chorleitung und Auszeichnungen

Als Chorleiter ist er in dem von ihm 2006 (gemeinsam mit Martin Stampfl) gegründeten Jugendchor „nota bene“ sowie seit 2013 als Assistent beim vielfach prämierten steirischen Landesjugendchor „Cantanima“ tätig. Im Jahr 2014 übernahm Sebastian Meixner die Leitung von Cantanima. Im selben Jahr konnte er mit dem Ensemble bei den Wettbewerben „Österreich singt mit Europa“ und dem renommierten internationalen Chorwettbewerb in Spittal/Drau exzellente Platzierungen erreichen.

Mit dem Oktett „infinity“ konnte Sebastian Meixner Preise auf nationaler und internationaler Ebene erringen.

Weiteres

Als Sänger in renommierten Ensembles und Chören absolvierte Sebastian Meixner zahlreiche Auftritte in Österreich, Deutschland, Schweiz, Italien, Spanien sowie auf den Philippinen und China. Er ist des Weiteren bei Workshops, Singwochen, Lehrer- und Chorleiterfortbildungen im Bereich der Chormusik tätig.

www.cantanima.at/leitung

Other artists