Skip to main content
Back

Styriarte-Festspielorchester.YOUTH

Styriarte-Festspielorchester.YOUTH
© Nikola Milatovic

Ein Sinfonieorchester aus den vielversprechendsten jungen Musiker*innen: Das hat sich sich Pultstar Andrés Orozco-Estrada von der Styriarte gewünscht – und bekommen. Die Mitglieder des neuen Klangkörpers, ausgewählt von einer hochkarätigen Jury, leben und musizieren alle in Österreich, stammen aber aus 18 unterschiedlichen Ländern der Erde.

Über die Künstler*innen

neu gegründetes Jugendorchester

Das Styriarte-Festspielorchester.YOUTH wurde erstmals im Jahr 2021 und auf Wunsch von Andrés Orozco-Estrada zusammengestellt, um ihm und unserem Publikum einen ganz jungen, unverbrauchten Apparat für die Realisierung des Projekts „Lust auf Tschaikowski“ zu schaffen. Die Ausschreibung sah vor, in Österreich lebende Musikerinnen zwischen 16 und 26 Jahren, die noch nicht im professionellen Betrieb angekommen sind, in dem Projekt zusammenzuführen. Die jungen Musiker*innen stammen aus Österreich, Slowenien, Kroatien, Polen, Spanien, der Schweiz, Japan, Griechenland, Großbritannien, der Türkei, Kolumbien, Deutschland, Chile, Serbien, Italien, Ungarn, der Ukraine und Venezuela. Die Auswahl aus den Bewerbungen wurden von einer Jury aus Musiker*innen österreichischer Spitzenorchester gemeinsam mit Andrés Orozco-Estrada vorgenommen.

In der Jury, die die jungen Leute auch als Coaches durch das Projekt begleitet, befinden sich: die Geigerin Sophie Heinrich (Konzertmeisterin der Wiener Symphoniker), für Viola Eszter Haffner (Royal Academy of Music Copenhagen & Kunstuniversität Graz), die Cellistin Maria Grün (Wiener Symphoniker), die Kontrabassistin Brita Bürgschwendtner (Mozarteumorchester Salzburg), für die Holzbläser der Klarinettist Andrea Götsch (Orchester der Wiener Staatsoper), für die Blechbläser der Hornist Christoph Peham (Niederösterreichisches Tonkünstler-Orchester) und die Schlagwerkerin Ulrike Stadler (Recreation–Großes Orchester Graz).

Other artists