PSALM 2018 - Von Tag zu Tag

Eine kleine Bilanz

Die prähistorische Himmelsscheibe von Nebra mit ihrer Darstellung von Mond, Sonnenbarke und Sternen leuchtete als Bühnenhintergrund über dem PSALM-Festival 2018, das unter dem Motto „Von Tag zu Tag“ klingende Geschichten über die Namen unserer Wochentage erzählte. Von der Sabbatfeier am Abend zum Palmsonntag bis zum Fest der Göttinnen Freia und Venus am Karfreitag ließ sich das Publikum von Tag zu Tag ein neues Zeitfenster tief in unsere Kulturgeschichte öffnen, um sich mit Geheimnissen unseres Kalenders sieben Tage lang bestens zu unterhalten.

Die Konzerte des Festivals folgten den Spuren der Götter der Juden, der Christen und der Moslems, oft auch der heidnischen Götter der Römer und der Germanen, aber selbst wenn sie auf profanen Spuren wandelten, entstand in der Helmut List Halle eine besondere, fast spirituelle Atmosphäre. Nach jedem Konzert gab es im Foyer der Helmut List Halle noch eine kleine Zugabe und damit einen guten Grund, die Vorstellungen gemeinsam nachklingen zu lassen, was viele der beseelten Zuhörer gerne angenommen haben.

Die 16. Ausgabe des Festivals PSALM konnte ihre Auslastung mit einem Plus von 6% wieder ein wenig steigern: 4.386 Besucher gaben PSALM 2018 die Ehre.

Einer siebzehnten Ausgabe von PSALM vom 14. bis zum 22. April 2019 sollte also nichts mehr im Wege stehen.