Some red juicy pomegranate, whole and broken, on black slate plate_Roter Granatapfel © Oxana Zaytseva
Roter Granatapfel

Fruchtbar

9. bis 17. April

Die Quelle des menschlichen Lebens ist weiblich. Sicher, die Herren der Schöpfung haben über tausende Jahre ein ganzes philosophisches und theologisches Arsenal an Argumenten aufgebaut, um diese simple Tatsache zu verschleiern oder ihre eigene Bedeutung darin zu erhöhen. Aber es bleibt dabei, es sind die Frauen, die gebären. Und ihre Fruchtbarkeit entscheidet über den Fortbestand der Menschheit. Kein Wunder also, dass die weibliche Fruchtbarkeit in der Mitte der Ursprungsmythen aller Kulturen steht.

»weiterlesen

Highlights

Felix Broede
Rebekka Bakken © Felix Broede
Rebekka Bakken

Rebekka Bakken

9. April, 19 Uhr, Helmut List Halle
recreationBAROCK im Minoritensaal © Werner Kmetitsch
recreationBAROCK im Minoritensaal

La Gloria di Primavera

17. April, 19 Uhr, Helmut List Halle
Oxana Zaytseva Roter Granatapfel © Oxana Zaytseva
Roter Granatapfel
PSALM 2017

Fruchtbar

9. bis 17. April

Der Zyklus von Leben, Tod und Neubeginn ist in verschiedensten Formen immer wieder Inhalt des Osterfestivals PSALM. Dieser Kreislauf spiegelt sich im Monats-Zyklus jeder Frau wider. Er steht für Fruchtbarkeit, für das Potential, Leben zu schaffen. Das ist eine große Macht, so dass es in jeder Kultur große Bestrebungen gibt, diese Kraft zu kanalisieren, zu reglementieren.

In PSALM 2017 soll nun die weibliche Fruchtbarkeit als Ausdruck des Lebens gefeiert werden. Und die Helmut List Halle wird wieder den Raum hergeben für diese vielgestaltigen Begegnungen vom 9. bis zum 17. April.

Mavie Hörbiger © Irina Gavrich
Mavie Hörbiger
spannende Geschichten ...

Mavie Hörbiger

liest beim Psalm

Mavie Hörbiger wurde 1979 als Spross einer großen Schauspiel-Familie geboren. Sie absolvierte eine Schauspielausbildung in ihrer Heimatstadt München und ist seitdem auf der Bühne, im Kino und im Fernsehen gleichermaßen präsent und erfolgreich.

Beim Psalm 2017 kann sie gleich an zwei Abenden erlebt werden:

In Magnificat am 11. April liest Mavie Hörbiger die heiligen Texte um Anna, Maria und Elisabeth. Im Programm Bharatanatyam am Karfreitag erfahren wir mehr über die Mythen rund um die Göttinnen des Hinduismus in Indien.

Beim Konzert Mutter Erde am Ostersonntag erzählt uns Chris Pichler gemeinsam mit dem Vokalensemble „Nobuntu“ Geschichten aus Simbabwe.

sujet 17 quer_2
styriarte 2017

Tanz des Lebens

23. Juni bis 23. Juli

Musik und Tanz – untrennbar sind beide miteinander verbunden. Es ist also eigentlich längst an der Zeit, dass die styriarte auch dieses Feld durchschreitet. 2017 blättert das steirische Festival ein Panorama des Tanzes auf, das alle fünf Kontinente und alle Epochen berührt, denn der Tanz ist ein weltumspannendes Phänomen und ein elementares Ereignis. Diese Botschaft wird die styriarte 2017 in vorerst 40 Veranstaltungen mit mehr als 100 Stunden Musik vermitteln, mit Texten und Tänzen, in Festen und sogar in klassischen Konzerten: Und damit ist auch schon ganz kurz umrissen, welche Richtung die neue styriarte im Jahre 2017 einschlagen wird.