Werner Kmetitsch © Werner Kmetitsch

recreation - GROSSES ORCHESTER GRAZ

„Es ist“, schreibt Johann Sebastian Bach, der Musik „Finis und Endursache anders nicht, als nur zu Gottes Ehre und Recreation des Gemüths“. Recreation des Gemüts, das ist zum einen, was ein Orchester seinem Publikum schafft: Erquickung, Wiederbelebung, Erholung. Recreation, das ist zum anderen, was die Musiker an sich tun: Sie stellen den Prozess der Kreation wieder her, indem sie ein ansonsten lebloses Kunstwerk zum Leben bringen. Seit dem Jahr 2002 arbeiten die MusikerInnen des Projekts „recreation“ im Großen Orchester Graz zusammen und suchen immer neue Wege, dieses Ziel zu erreichen.

Veranstaltungs-Highlights

Natalie Clein, Violoncello © Sussie Ahlburg
Natalie Clein, Violoncello

Pastorale

24. & 25 April, Stefaniensaal
Werner Kmetitsch: Alfredo Bernardini spielt die Oboe himmlisch © Werner Kmetitsch: Alfredo Bernardini spielt die Oboe himmlisch

Giro d'Italia

22. & 23. Mai, Minoritensaal
TS_Folder recreation_2016-17

Saison 2016/17

Eine sehr neue Saison

Ein ganz wunderbares Programm und auch große Neuigkeiten hält die neue Saison für Sie bereit:

  • Gleich drei (!) Dirigentinnen werden bei den neun Doppelkonzerten im Stefaniensaal am Pult des Orchesters stehen, gleich viele Frauen wie Männer, und so wird einmal ein Anfang gemacht mit der Reduzierung des unzeitgemäßen Herrenüberhangs an den Leitungspositionen in Orchestern.
  • Das bei der styriarte schon erfolgreich eingeführte SOAP-Format hält mit drei Veranstaltungen auch bei recreation Einzug.
  • Das Originalklangprogramm des Orchesters, vier Projekte von recreationBAROCK im Minoritensaal, ist sozusagen etabliert und wird gleich jetzt gemeinsam mit dem Angebot des „Großen Orchesters“ vorgestellt.

» mehr lesen

Michael Hofstetter, Chefdirigent von recreation - GROSSES ORCHESTER GRAZ © Werner Kmetitsch
Michael Hofstetter, Chefdirigent von recreation - GROSSES ORCHESTER GRAZ

Big.SOAP

recreation goes SOAP

Ganz neu kommt eine Idee daher, die heißt BIG.SOAP. Besucher der styriarte kennen die SOAP als sehr buntes, lockeres Konzertformat mit Fernsehattributen. Ein Mix aus Musik und Text, alles eingefangen von Kameras und auf eine Großleinwand hinter der Bühne übertragen, damit man endlich auch sieht, was man hört. Drei Vorstellungen des Großen Orchesterzyklus bauen wir zu so einer großen SOAP-Variante um, ergänzt um großartige Erzähler und Moderatoren. Wem also Orchesterkonzerte bis jetzt zu streng sind, der wird hier bestimmt sein Glück finden …


NEU – NEU – NEU – NEU – NEU – NEU

Busservice zu den BIG.SOAPs
»lesen Sie mehr

Imagefilm recreation

Ein Konzert entsteht.

ein Film über recreation

Ein Filmteam hat unser Orchester bei den Probenarbeiten und beim Konzert „Drei Klassiker“ am 7. und 8. März 2016 im Stefaniensaal begleitet.

Das Ergebnis, ein wunderbarer, interessanter Film über die Entstehung eines Konzerts von den ersten Proben bis zum großen Auftritt, zeigen wir Ihnen in diesem Video.

Hauptsponsor: