Skip to main content

Amor und Psyche

Shows

Baroque spectacle Beleuchteter Schlosshof von Eggenberg bei einem styriarte Fest in the courtyard of Eggenberg Palace. Adrian Schvarzstein performt Adrian Schvarzstein stages J. J. Fux's opera "Psiche", Alfredo Bernardini mit Notenblättern Alfredo Bernardini Schoenberg Choir, Gruppenbild Ensemble Zefiro Ensemble Zefiro and exquisite soloists complete the happiness.

Programme

Fux.OPERNFEST Vol. 4

Johann Joseph Fux: Psiche, K 313 (Baroque opera)

Carlotta Colombo, Venere (soprano)
Monica Piccinini, Psiche (soprano)
Raffaele Pe, Amore (countertenor)
Christopher Ainslie, Mercurius (countertenor)
Giacomo Nanni, Giove (basso)

Arnold Schoenberg Chor (study: Erwin Ortner)
Zefiro Barockorchester
Conductor: Alfredo Bernardini

Staging: Adrian Schvarzstein
Equipment: Lilli Hartmann

Welcome at the picnic lawn: Spafudla

Carlotta Colombo

Sopran

Über „Gefühle in der Musik“ weiß die Sopranistin aus der Lombardei, Jahrgang 1992, nicht nur aus der Praxis genauestens Bescheid, sondern auch dank ihres gleichnamigen Forschungsschwerpunkts im Studium der Philosophie. An Italiens Häusern ist sie in vielfältigen Rollen zu hören – von Monteverdi und Rameau bis zu Mozart und Rossini.

Monica Piccinini

Sporan

Ihre innig strömende, sanft leuchtende Stimme gehört zum Schönsten, was man sich für die Affektgesänge eines Monteverdi, Pergolesi oder Händel nur wünschen kann. Kein Wunder, dass Monica Piccininis lyrischer Sopran nicht nur an Italiens großen Häusern bejubelt und von Pultstars wie Jordi Savall oder Fabio Biondi hoch geschätzt wird.

Raffaele Pe

Countertenor

Seine enorme Ausdruckskraft macht ihn zu einem der bedeutendsten Countertenöre Italiens. Raffaele Pe, 1985 in Lauden geboren, brilliert in großen Barock-Rollen unter Stardirigenten wie René Jacobs oder Jordi Savall. Mit Letzterem und dem Orchester recreation realisierte er im Dezember 2020 das „Weihnachtsoratorium“ von Bach im Grazer Stefaniensaal.

Christo­pher Ainslie

Coutertenor

Einen „Rockstar der Barockoper“ nennt ihn die New York Times. Dabei arbeitete Christopher Ainslie, 1978 in Kapstadt geboren, zunächst als Wirtschaftsprüfer, bevor ihn seine außergewöhnliche Countertenorstimme in den Olymp der internationalen Musikwelt trug. Heute gehört er zu den führenden Interpreten des barocken und klassischen Repertoires.

Giacomo Nanni

Bass

Der junge Römer war als Spross einer musikalischen Familie bereits unterwegs zu einer Karriere als Pianist und Geiger, als seine außergewöhnliche Bassstimme entdeckt wurde. Mittlerweile hat er sich mit dem Concerto Romano der Wiederbelebung von Roms vergessenen Barockschätzen verschrieben – und singt außerdem Partien aus Klassik und Moderne

Arnold Schönberg Chor

Chor

Unerreicht ist die Differenziertheit und Plastizität, mit der das von Erwin Ortner handverlesene Stimmenensemble Chorwerke aller Epochen realisiert. Der 1972 gegründete Arnold Schoenberg Chor, seit Jahrzehnten Stammgast der styriarte, gewann unzählige Preise – darunter der Grammy 2002 für eine Matthäus-Passion unter Nikolaus Harnoncourt.

Erwin Ortner

Chorleitung

Der Doyen der österreichischen Chormusik ist dem Hause styriarte seit Jahrzehnten eng verbunden – auch dank der kongenialen, „Grammy“- und „Echo“-gekrönten Zusammenarbeit seines Arnold Schoenberg Chores mit Nikolaus Harnoncourt. Erwin Ortner ist außerdem Hofkapellmeister zu Wien und stand der dortigen Musikuniversität jahrelang als Rektor vor.

Ensemble Zefiro

Ensemble

Das italienische Spitzenensemble gehört zum engsten Freundeskreis der styriarte – nicht wegzudenken etwa aus unserem saisonübergreifenden Projekt der Wiederentdeckung von J.J. Fux‘ Opernjuwelen. Zefiro konzentriert sich auf die Musik des 18. Jahrhunderts und gilt besonders im Konzertrepertoire mit solistischen Blasinstrumenten als Welt-Referenz.

Alfredo Bernardini

Oboe & Dirigent

Sein unerhört lebendiges und klangvolles Musizieren hat den Römer Alfredo Bernardini zum führenden Barock-Oboisten unserer Zeit gemacht. Als Solist und Dirigent gastiert er weltweit mit Spitzenensembles wie Hespèrion XXI oder dem Freiburger Barockorchester; sein eigenes Ensemble Zefiro ist auch bei der styriarte ein gefeierter Publikumsliebling.

Adrian Schvarzstein

Schauspieler

Wo dieser Mann auftaucht, sind köstliche Überraschungen garantiert. Adrian Schvarzstein, 1967 in Buenos Aires geboren, ist nicht nur ein Schauspieler und Clown von Weltruf, sondern macht mit seinen von Commedia dell’Arte, Straßenkunst und Zirkus inspirierten Regiearbeiten jedes Musiktheaterstück zum Abenteuer für Publikum und Künstler*innen.

Lilli Hartmann

Künstlerin

Die Opulenz und Verspieltheit ihrer Ausstattungen verblüffen stets aufs Neue: Lilli Hartmann prägt den Look des Hauses styriarte entscheidend mit. Die vielseitige Künstlerin aus Rosenheim in Bayern studierte in London und wirkte lange in Madrid; außerhalb der Theater ist sie auch mit Ausstellungen und Kurzfilmen international vertreten.

Spafudla

Ensemble

Ein "Spafudla" ist ein seltsamer Artgenosse: Selbst wenn er nur den Lichtspan zu halten hat, fuchtelt er lieber damit herum. Spafudla sind eben verspielte kreative Geschöpfe voll unbändiger Spielfreude, und so klingt auch ihre Musik – auf den Tanzböden der steirischen Heimat ebenso wie in den Konzertsälen dies- und jenseits der Grenze.

Content

Baroque splendor in the magnificent courtyard of Schloss Eggenberg.

Alfredo Bernardini is conducting his fourth opera by Johann Joseph Fux at the styriarte festival: Psiche, an especially dramatic score from 1720. Love and lust, desire and despair, jealousy and clemency all add to the thrilling story of beautiful Psyche, the bride of Amor (Cupid), who is almost destroyed by the machinations of Venus. Raffaele Pe and Monica Piccinini lead a brilliant quintet of soloists, enveloped in the opulent sound of the Zefiro orchestra and the Arnold Schoenberg Chor. Baroque opera with everything an audience could wish for on a wonderful summer evening.

Prices: EUR 44 / 99 / 135

Discounts:
Ö1 Intro: the "Kultüröffner" for everybody younger than 30
U27: 50% off for people younger than 27

Procedure

Welcome on the picnic lawn

Before the opera there will be welcome glass of Harkamp sparkling wine in our new stretch tent on the picnic lawn at the time given for the beginning of the concert. The event lasts approximately 1 hour 45 minutes altogether.

In case of bad weather or high humidity, the performances will take place in the Helmut List Halle. The decision about the weather situation will be taken at 4pm or 6pm and will be posted on our website.

Supported by: