Aus dem Hause styriarte

Alles, was das Haus styriarte zu bieten hat, in einer Auslage übersichtlich ausgestellt, das ist der Inhalt dieser Seiten. Das Haus styriarte heißt streng geschäftsmäßig „Steirische Kulturveranstaltungen GmbH“, aber wer sagt das schon? Hier, im Hause styriarte, werden vor allem die steirischen Festspiele „styriarte“ fabriziert, ebenso das Osterfestival PSALM. Hier werden die Konzerte des Grazer Orchesters „recreation“ ersonnen und organisiert, ebenfalls die winterliche Reihe der Meerschein-Konzerte und noch mehr. Und hier gibt es die Tickets zu all diesen wunderbaren Veranstaltungen. Treten Sie ein!

Highlights

Werner Kmetitsch
Julo Ascanio von J. J. Fux © Werner Kmetitsch
Julo Ascanio von J. J. Fux

Impressionen

die styriarte 2018 in Bildern
Patrick Hahn, Dirigent © Donauer
Patrick Hahn, Dirigent

Glückliche Fahrt

1. & 2. Oktober, Stefaniensaal
Sujet_styriarte18
styriarte 2018

Felix Austria

22. Juni - 22. Juli

„Glückliches Österreich“ – was für ein Thema zur Hundertjahrfeier der Republik Österreich! Das Motto der styriarte 2018 weist aber zunächst zurück in die fernere Geschichte: auf die erfolgreiche Heiratspolitik des Hauses Habsburg (Tu felix Austria nube). Tatsächlich zählt Österreich heute zu den glücklichsten Ländern der Welt, es ist ein friedliches, sicheres und reiches Land, in das viele Menschen sich hinwünschen und wohin sich viele auch tatsächlich auf den Weg machen. Seien wir uns dieses Glücks bewusst, arbeiten wir daran, es zu erhalten, teilen wir die Freude darüber und das, was wir haben, klug, – das Glück kann nur größer werden.

Titel Programm recreation 18_19
Saison 2018/19

Europa-Rundreise

mit recreation

Alle reden von Europa, wir bringen es zum Klingen: Die neue Saison von recreation ist eine Rundreise von Skandinavien bis Sizilien, von München bis Monaco, von Hamburg bis Wien.

In der neuen Saison erwarten Sie, jeweils im Doppelzyklus, neun spannende Konzertabende mit dem GROSSEN ORCHESTER GRAZ im Stefaniensaal, sowie vier Vorstellungen mit recreationBAROCK im Minoritensaal!

Nikolaus Harnoncourt, Dirigent © Werner Kmetitsch
Nikolaus Harnoncourt, Dirigent

Nikolaus Harnoncourt

Ein Auftrag.

Nikolaus Harnoncourt hat einmal gesagt, er hoffe, dass in 30 Jahren die Menschen so über seine Interpretationen spotten werden, wie seine Generation die faden Moden der Karajan-Ära hinwegfegte. Ob das so sein wird? Fest steht, dass Harnoncourt eben viel mehr getan hat, als zu dirigieren. Er hat eine Haltung, einen Anspruch in die Musikwelt getragen, der nicht damit erlischt, dass er ihn nicht mehr selbst umsetzen kann …

Mehr zu Leben und Werk finden Sie auf unserer Nikolaus Harnoncourt Webpage unter: www.harnoncourt.info

Um unsere Website für Sie benutzerfreundlich zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Website erklären Sie sich damit einverstanden. Details