Skip to main content
Back

Walzer­perlen

Walzerperlen - Gruppenfoto
© Franz Rauch

Walzerperlen

With classics by Johann Strauss, Franz Lehár and Robert Stolz, the Walzerperlen take the “Wiener Walzer” and operetta melodies as far as to Japan and the USA and like to delight their audience with humorous cabaret elements.

About the artists

Walzerperlen am Weg zwischen Bäumen

In the service of three-four time

Es war Herbst 1994, als damals sieben Absolventinnen der Musikhochschule Graz (heute KUG), die Idee entwickelten, die Wiener Musik auch den Steirern nicht vorzuenthalten.

Das vorläufige Ziel, in der Steiermark Fuß zu fassen, hatten sie bald erreicht und es folgten zahlreiche Engagements im In- und Ausland. Als Botschafterinnen des Dreivierteltaktes brachten sie die Melodien der Wiener Walzer- und Operettenkomponisten bis nach Japan und in die USA, um nur einige Stationen zu nennen.

Wie so viele Ensembles verspürten auch die Walzerperlen den Drang, ihre Arbeit auf Tonträgern festzuhalten und sie produzierten damals schon zwei CDs.

Der Wunsch nach einem idealen Salonorchesterklang verlangte eine Erweiterung der Besetzung und aus der ursprünglichen Formation wurde das „ Erste Damensalonorchester mit Herren“. Dieses neue Klanggefühl motivierte sie, den zahlreichen Aufnahmen von Wiener Musik noch eine weitere hinzuzufügen und die dritte CD entstand.

Aber nicht nur die Besetzung wurde erweitert, auch das Repertoire wurde um einige Werke verschiedenster Stilrichtungen reicher. Bei ihren Konzerten fehlen natürlich nie die Klassiker von Johann Strauß, Franz Lehár, Robert Stolz und anderen Walzer- und Operettenkomponisten, jedoch charakterisieren humorvolle, ja mitunter kabarettistische Elemente den unverwechselbaren Stil der Walzerperlen.

Other artists