Skip to main content
Back

Read about SOUNDFLIX: Episode 1

Recreation Youth Orchestra mit SOUNDFLIX

Mit Popcorn und Limonaden betrat das Publikum die Helmut List Halle, die sich für einen besonderen Abend in ein Wohnzimmer verwandelte. Zu verdanken hatte man diesen ungewöhnlichen Umstand einer neuen Konzertreihe, bei der sich alles um Filmmusik dreht. 

Ein Stimmungsbericht von Katharina Milchrahm.

Eine Couch, eine Leinwand, ein Jugendorchester, eine Lichtshow und ein Popcorn-futternder Moderator – so hat man die Helmut List Halle bestimmt noch nie erlebt. Verantwortlich für diesen außergewöhnlichen Abend war Enya Reinprecht, Creative Director und Event-Managerin aus dem Hause Styriarte, die sich von der Welt des Streamings inspirieren ließ und kurzerhand ihren ganz eigenen „Streaming-Dienst“ ins Leben rief: SOUNDFLIX. Unter der Leitung von Recreation-Chefdirigentin Mei-Ann Chen spielte das Recreation Youth Orchestra, das extra für diese neue Produktion zusammengestellt wurde, Soundtracks aus Blockbustern wie „Der weiße Hai“ und „Herr der Ringe“. Sogar eine eigene Kennmelodie für den „Streaming-Dienst“ gab es da und eine Leinwand, auf der das Publikum mitverfolgen konnte, wie sich Moderator und Couch-Potato Sören Kneidl durch das Programm klickt. Interaktiv und locker gestaltete sich der Abend, an dem das Publikum vom Moderator in das Gespräch miteinbezogen wurde und auch über die Hoppalas und Meilensteine der Filmgeschichte gesprochen wurde. 

Ganz nach dem Motto „Soundflix & Chill“ machte es sich Moderator und Schauspieler Sören Kneidl auf seiner Couch gemütlich und startete den Abend mit der Aufforderung „Play!“, woraufhin das Recreation Youth Orchestra zu spielen begann. Leidenschaft und Feinfühligkeit zeichnete die Besetzung aus internationalen Musiker:innen aus, und machte sich ebenfalls bei Dirigentin Mei-Ann Chen bemerkbar. Die gewaltige Energie, die vom Orchester ausging, übertrug sich auch aufs Publikum.

„Mir hat es voll gut gefallen, ich mag generell so Filmmusik. Und ich fand auch, dass die Dirigentin das voll gut gemacht hat, berichtet Anna, 16, die mit ihrer Klasse der HLW Sozialmanagement Graz die Vormittagsvorstellung für Schulklassen besuchte.

Dem kann sich ihre Klassenkollegin Jasmin, 15, nur anschließen: „Mir hat es auch ganz gut gefallen. Es hat wirklich Jugendliche angesprochen, es war überhaupt nicht langweilig. Und die Dirigentin und alle Leute waren so lieb!“

Tatsächlich scheint das Programm wie eine Verjüngungskur gewirkt zu haben, erinnert man sich an die fröhlichen Gesichter in unserem Wohnzimmer. Wir freuen uns jedenfalls schon auf die nächste Ausgabe, wenn es wieder heißt: „SOUNDFLIX? Play!“ 

Share article