Skip to main content

Liebeslieder-Walzer

Shows

On the shore of the Danube, Johannes Brahms (1833–1897), German composer, 1889 Brahms revels in three-four time. With him the young voices of the Die Mitglieder der Camerata Stryia auf der Treppe im Grazer Congress Camerata Styria - as well as the four gifted piano hands of Olga Chepovetsky lehnt auf einem Flügel Olga Chepo­vetsky and Philipp Scheucher mit Klavier im Hintergrund Philipp Scheucher

Programme

What to expect:

Johannes Brahms: Liebeslieder-Walzer (Love Songs), op. 52 (for choir and piano four-hands)
Hungarian dances, WoO1 & Waltzes, op. 39 (for piano four hands)

Olga Chepo­vetsky

Klavier

Die junge Lettin, 1997 in Riga geboren, ist ein besonders hell strahlendes Juwel aus der Begabtenschmiede von Markus Schirmer. Mit selbstbewusstem Stil und brillanter Technik durchdringt sie Werke der Klassik und ebenso wie Zeitgenössisches. Einen denkwürdigen Auftritt im Hause styriarte feierte sie 2020 bei der Uraufführung der Corona-Meditation.

Philipp Scheucher

Piano

Mit gerade einmal 17 Jahren gab der Steirer mit Mozarts neuntem Klavierkonzert sein Debüt beim Orchester Recreation im Stefaniensaal. Seither sorgt der junge Ausnahmepianist aus der Klavierklasse Markus Schirmers mit ersten Preisen und gefeierten Gastspielen international für Furore. Seine innigste Liebe gilt dem Werk von Beethoven.

Camerata Styria

Chor

Meister:innen fallen selten vom Himmel. Der Camerata Styria ist unter Sebastian Meixners Leitung genau dieses seltene Kunststück gelungen. Seit seinen ersten Konzerten im Gründungsjahr 2020 begeistert der junge Chor sein Publikum mit Klangpracht und dynamischem Reichtum.

Sebastian Meixner

Chorleitung

Der studierte Musikerzieher und Informatiker, dessen Hauptinstrument das Klavier ist, besitzt ein Goldhändchen für das Führen singender Menschengruppen. Das beweist er als Mitgründer des Jugendchors nota bene ebenso wie mit seinem brandneuen Ensemble, der Camerata Styria, die er aus ehemaligen Stimmen des Landesjugendchors Cantanima gebildet hat.

Content

Love Songs in the form of the Viennese waltz

“A house stands apart on the Danube’s wide shore, a rosy lass lives there according to lore.“

When Brahms wrote his most beautiful Love Songs Opus 52, he inevitably chose the form of the Viennese waltz. Even he, the “cool” musician from Northern Germany, could not resist singing the praises of the pretty young women of Austria with a “hot” 3/4. His friend Eduard Hanslick ironically remarked that Vienna seduced Brahms into committing a “waltzing deadly sin”. While the singers of the Camerata Styria revel in the “Love Songs”, two pianists waltz in four hands.

The performance lasts 60-70 minutes without an interval.

Prices: EUR 22 / 44 / 66

Discounts:

  • Ö1 Clubmembers: 10% off for two tickets

  • Ö1 Intro: the "Kultüröffner" for everybody younger than 30

  • U27: 50% off for people younger than 27