Skip to main content
Back

Florian Eggner

Florian Eggner spielt Cello vor schwarzem Hintergrund

Der Cellist aus St. Florian (OÖ) studierte unter anderem bei Wolfgang Herzer und Clemens Hagen, ehe er mit seinen Brüdern Georg (Geige) und Christoph (Klavier) das höchst erfolgreiche Eggner Trio gründete. Es tourt er um den halben Globus und hat vielbeachtete Einspielungen vorgelegt: von Beethovens „Geistertrio“ bis zu zeitgenössischen Werken.

Florian Eggner mit Cello vor weißem Hintergrund

DER EGGNER-BRUDER MIT DEM CELLO

Werdegang

Florian Eggner wuchs in St. Florian auf und erhielt seinen ersten Cellounterricht von Thomas Wall und Wilfried Tachezi.

Nach frühen Erfolgen beim nationalen Musikwettbewerb Prima la Musica setzte er seine musikalische Ausbildung an der Universität für Musik und darstellende Kunst in Wien fort. Wolfgang Herzer, ehemaliger Solocellist der Wiener Philharmoniker, und Clemens Hagen am Mozarteum Salzburg waren die prägenden Lehrer im Hauptfach Violoncello.

Neben seiner Tätigkeit als Solist und Pädagoge sowie der Mitwirkung an Rundfunk- und Tonträgerproduktionen ist Florian Eggners künstlerisches Zentrum das mit seinen Brüdern Georg (Violine) und Christoph (Klavier) gegründete Eggner Trio.

Auszeichnungen

Erste Preise beim Internationalen Brahms Wettbewerb Pörtschach 1999 und beim Internationalen Kammermusikwettbewerb Melbourne 2003 standen am Beginn einer Karriere, die das Eggner Trio bisher in viele Länder Europas, nach Argentinien, Australien, Japan, Neuseeland, Tunesien, Uruguay und in die USA geführt hat.

Lehrtätigkeit

Seit 2001 übt Florian Eggner eine Lehrtätigkeit für Violoncello und Kammermusik aus. Er gab Meisterkurse in Österreich, der Schweiz, Großbritannien und Australien. Seine Schüler weisen zahlreiche Wettbewerbserfolge auf.

Other artists