Sa, 24. März 2018

Bakery © Joe Goldberg
Bakery
Sabbat mit Freunden
Auf einen jüdischen Sabbatabend mit Singen und Musizieren, mit Essen und Trinken laden Timna Brauer und ihr musikalischer Kreis ein – Samstag.

So, 25. März 2018

Franz von Assisi, Wandgemälde in Sacro Speco in Subiaco © Franz von Assisi, Wandgemälde in Sacro Speco in Subiaco
Sonnengesang
Das Ensemble Sarband um Vladimir Ivanoff stimmt den Sonnengesang des Franz von Assisi an und zieht Parallellen zum Gotteslob im Sufismus – Sonntag.

Mo, 26. März 2018

Audrey Hepburn in Breakfast at Tiffany's © Audrey Hepburn in Breakfast at Tiffany's
Moonlight Serenade
Eddie Luis, der Grazer Jazzer, spielt mit seinen Gnadenlosen große Hymnen an den Mond: von Moon River bis Moonlight Serenade – Montag.

Di, 27. März 2018

Thor (von Mårten Eskil Winge, 1872) © Thor (von Mårten Eskil Winge, 1872)
Beim Schwerte Tyrs
Nordische Sagen um Tyr, den Gott des Kampfes, erzählen in magischen Tönen das norwegische Trio Mediæval und der Trompeter Arve Henriksen – Dienstag.

Mi, 28. März 2018

Darstellung des Merkur im Palais Attems © Werner Kmetitsch
Merkur
Mercurio ed Apollo
Marco Vitale, zwei Sänger und recreationBAROCK lassen in wunderschönen barocken Arien von Fux und Caldara die Götter Merkur und Apoll gegeneinander antreten – Mittwoch.

Do, 29. März 2018

Darstellung Beethovens bei der Komposition der Pastorale; Lithographie aus dem Zürcher Almanach der Musikgesellschaft, 1834 © wikipedia
Darstellung Beethovens bei der Komposition der Pastorale; Lithographie aus dem Zürcher Almanach der Musikgesellschaft, 1834
Donars Eiche
Die Erzählung von der erfolgreichen Missionierung der Germanen 723 durch den heiligen Bonifatius trifft auf eine Kammermusikversion von Beethovens blitzender und donnernder „Pastorale“, gespielt von Maria Bader-Kubizek & Co. – Donnerstag.

Fr, 30. März 2018

Richard Wagner © wikipedia
Richard Wagner
Freias Äpfel
In virtuosen Klaviertönen feiert das Duo Tal & Groethuysen die germanische Jugendgöttin Freia und die römische Liebesgöttin Venus mit Opern-Musiken von Richard Wagner – Freitag.