Skip to main content
Zurück

Hopkinson Smith

Hopkinson Smith mit Laute, Blick in die Kamera
© Werner Kmetitsch

Hopkinson Smith

Hier erleben Sie Hopkinson Smith

Über den Künstler

Hopkinson Smith mit Laute vor dunklem Hintergrund

Experte für die Musik der englischen Renaissance

Er ist der unumstrittene Lautenmeister unserer Zeit: der 1946 in Amerika geborene Hopkinson Smith. Nach seinem mit Auszeichnung abgeschlossenen Musikwissenschaftsstudium in Harvard kam Hopkinson Smith 1973 nach Europa, um hier in Katalonien bei Emilio Pujol und in Basel bei Eugen Dombois zu studieren. Basel, Mekka der Alten-Musik-Szene, ist mittlerweile zu seiner zweiten Heimat geworden. Dort lebt er und lehrt an der berühmten Schola Cantorum Basiliensis. 

Sowohl als Solist als auch gemeinsam mit Spitzenensembles der Alten Musik ist er regelmäßig auf Konzerttournee. Er war u. a. Gründungsmitglied von Jordi Savalls Ensemble Hespèrion XXI und arbeitete mehrere Jahre gemeinsam mit dem katalanischen Gambenmeister zusammen. Hopkinson Smith ist mit Auftritten wie auch mit Meisterklassen in ganz Europa, Amerika, Australien, Korea und Japan präsent. 

Seit Mitte der 80er-Jahre beschäftigt sich Hopkinson Smith primär mit Solomusik für alte Zupfinstrumente wie der Vihuela, der Renaissance- und Barocklaute, der Theorbe und mit Renaissance- und Barockgitarren. Seine Aufnahme mit Bachs gesamtem Lautenwerk wurde mit dem Grand Prix du Disque ausgezeichnet. Den Diapason d’Or erhielten die Einspielungen der Werke von Pierre Attaingnant, von John Dowland und von Francesco da Milano. 

Seine Laute und seine Vihuela sind beides handgemachte Instrumente aus der Werkstatt von Joel van Lennep, New Hampshire, USA. Hopkinson Smith lebt in Basel in der Schweiz, wo er an der Schola Cantorum Basiliensis unterrichtet.

Hopkinson Smith, without doubt the finest lute player in the world today.
San Francisco Chronicle

Andere Künstler:innen