Skip to main content

Lust auf Bach

Termine

Tastengötter unter sich. Cameron Carpenter sitzenden an der ITO Cameron Carpenter bläst mit Johann Sebastian Bach 1746, mit Rätselkanon (Ölgemälde von Elias Gottlob Haußmann) Johann Sebastian Bach frischen Wind durch die große Orgel im Grazer Stefaniensaal Stefaniensaal-Orgel

Programm

Was sie erwartet:

Johann Sebastian Bach:
Präludium und Fuge in Es, BWV 552
Wachet auf, ruft uns die Stimme, BWV 645 (Schübler-Choral)
Toccata und Fuge in d, BWV 565
Triosonate in G, BWV 530
Präludium und Fuge in e, BWV 548

Programmheft als Download

Cameron Carpenter

Orgel

Fit wie ein Turnschuh, exzentrisch wie Glenn Gould: Cameron Carpenter aus den USA hat das Format Orgelkonzert neu definiert. Und das liegt keineswegs nur an seinen exzentrischen Klamotten oder seiner High-Tech-Reiseorgel. Was ihn zur Punk-Ikone seiner Zunft gemacht hat, ist sein genialer Zugriff auf das Repertoire von Bach bis Pop.

Inhalt

Bach mit tänzerischer Leichtigkeit

Bach an der Orgel zu hören, war für seine Zeitgenossen die größte Lust. „Was sind doch alle heutigen Schwierigkeiten auf allen Instrumenten gegen die, die dieser Mann vor 30 Jahren auf der Orgel vorgetragen hat?“, fragte ein Bachschüler 1774. Und ein anderer bemerkte, Bach habe seine ungeheuer schweren Orgelstücke „mit einer Leichtigkeit und Fertigkeit ausgeführt, als ob es nur Musetten wären.“ Dies gelingt heute auch dem Amerikaner Cameron Carpenter. Er spielt Bach mit tänzerischer Leichtigkeit und äußerster Brillanz für ein Konzertsaalpublikum.

Die Vorstellung dauert 60 bis 70 Minuten ohne Pause.

Preise: EUR 22 / 44 / 66

Ermäßigungen: