Skip to main content
Zurück

Klemens Bittmann

Klemens Bittmann in schwarz weiß mit Geige
© Max Parovsky

Ein schier grenzenloses Musikuniversum ist die künstlerische Heimat des 1977 geborenen Grazers, der neben der Geige auch die Mandola – eine Art Mandoline – virtuos beherrscht. Mit unterschiedlichen kongenialen Partnern denkt er Einflüsse aus Klassik, Jazz, Folk, Weltmusik und Rock neu zusammen – zu einem aufregend zeitgenössischen Sound.

Klemens Bittmann spielt Geige

AKROBATISCHER GRENZGÄNGER

Ausbildung

Der Österreicher studierte klassische Violine an der Universität für Musik & darstellende Kunst in Graz und Jazzgeige bei Didier Lockwood am Didier Lockwood Music Center in Paris. Er lebt als freischaffender Musiker in Wien und unterrichtet an der Universität für Musik & darstellende Kunst in Graz. Außerdem ist Klemens Bittmann als Studioarrangeur im Bereich String-Arrangements tätig.

Zusammenarbeit

Klemens Bittmann gründete die Formationen Beefólk, folksmilch, Radio String Quartet und das Duo BartolomeyBittmann. Dort ist er sowohl als Geiger und Mandola-Spieler als auch als Komponist und Arrangeur aktiv. Mit seinen Ensembles absolviert er zahlreiche Konzerttourneen in Österreich und Deutschland, den Niederlanden, Iran, Island, Russland, USA, Norwegen, Kenia, Malta, China, Japan und Hong Kong.

Neben diesen eigenen Projekten kann er zahlreiche Kooperationen quer durch den österreichischen Künstlergarten vermerken: mit Klaus Paier (Klaus Paier Trio and String Quartet), Georg Gratzer, Wolfgang Muthspiel, Gerald Preinfalk, Alegre Correa, Anna F, Maria Bill, Ursula Strauss („Marlene“-Programm & „Alles Liebe“-Programm), Andrea Eckert, Christian Bakanic, Cornelius Obonya, Paul Gulda dem Tonkünstler Orchester u. v. a.

Seit 2013 liegt der künstlerische Schwerpunkt auf der Duo-Kooperation mit dem Cellisten Matthias Bartolomey (BartolomeyBittmann). Außerdem entsteht das Duo mit dem Holzbläser Georg Gratzer (Gratzer & Bittmann) – Telemannia Programm

2014 veröffentlicht BartolomeyBittmann ihre erste CD mit dem Titel „Meridian“ und präsentiert das Programm „Marlene“ mit der Schauspielerin Ursula Strauss. 2015 folgte ihre zweite CD mit dem Titel „Neubau“.

Zahlreiche Konzertauftritte mit BartolomeyBittmann in Österreich, Deutschland, Niederlande, Schweiz, Italien, Polen, Russland, Iran, UK, USA, Kenia, Japan folgten.

Lehrtätigkeit

Seit 2016 ist Klemens Bittmann Lehrbeauftragter an der Universität für Musik & darstellende Kunst in Graz.

Außerdem ist Klemens Bittmann als Workshopleiter (Musik Cuveé – Leutschach, MIMF Murau, Kunstuniversität Graz, Niederösterreichisches Musikschulmanagement…), sowie als Studioarrangeur im Bereich String-Arrangements tätig.

Auszeichnungen

2014 war er Finalist des Zbigniew Seifert Jazz-Violin-Competition in Krakau.

2018 war er mit BartolomeyBittmann Finalist beim BMW Welt Jazz Awards in München.

2019 veröffentlichte das Duo die dritte CD „DYNAMO“ bei ACT music.

2020 war er Gewinner des Deutschen Dokumentarfilm-Musikpreis 2020 für die Musik zum Film „Die letzten Österreicher“, Klemens Bittmann mit Christian Bakanic & Christofer Frank. 

Instrument

Klemens Bittmann spielt eine Violine von Josephus Pauli (Linz, 1817) und eine selbst entwickelte Mandola von Markus Kirchmayr (Natters in Tirol, 2004) auf Saiten von Thomastik-Infeld Vienna.

www.klemensbittmann.at

Medien mit Klemens Bittmann

Telemannia

TEASER: Telemannia

Andere Künstler*innen