Skip to main content
Zurück

Denovaire

Denovaire spielt das indische Streichinstrument Esraj, auf einem Teppich sitzend
© Nikola Milatovic

Denovaire spielt das indische Streichinstrument Esraj bei der Styriarte 2020

Der aus Deutschland stammende Grazer Komponist und Livemusiker Denovaire verschrieb sich nach Studien der indischen Musik in Delhi und Benares den außereuropäischen Klängen genauso wie der europäischen Avantgarde-Tradition. Außergewöhnlich sind auch seine Live-Performances, die sich zwischen den Stilen Instant Composing, Noise, World und Ambient bewegen.

Über den Künstler

Denovaire ganz in weiß mit Esraj im Lendloft

fasziniert von fremden Klängen

Der Komponist und Livemusiker Denovaire studierte Komposition bei Gerd Kühr, Georg Friedrich Haas, Pierluigi Billone und Beat Furrer in Graz. Nach Studien der indischen Musik in Delhi und Benares verschrieb er sich außereuropäischen Klängen genauso wie der europäischen Avantgarde-Tradition. Neben dem Komponieren performt er live mit Keyboards und dem indischen Streichinstrument Esraj zwischen den Stilen von Instant Composing, Noise, bis hin zu World und Ambient.

Er dirigiert das Styrian Improvisers Orchestra, tritt mit Musikern der Improszene auf und produziert Tonträger für Musikverlage. Seine Kompositionen werden von vielen renommierten Ensembles gespielt.

Er erhielt 2006 den Musikförderpreis der Stadt Graz und 2012 ein Staatsstipendium für Komposition sowie den Ersten Preis beim Gustav Mahler Kompositionspreis. 2018 trat er beim Forum Alpbach auf und 2020 war er erstmals bei der Styriarte zu Gast.

Denovaire lebt und arbeitet in Graz.

Andere Künstler:innen