Zurück

Fagotes Locos

Fagotes Locos
© Nancy Horowitz

Fagotes Locos

Die Fagotes Locos (die verrückten Fagotte) kommen aus den Reihen des ORF Radio Symphonieorchesters Wien und konnten als originelles Ensemble schon viele Erfolge verbuchen: Vom Debüt-Konzert im Gläsernen Saal des Wiener Musikvereins bis hin zu zahlreichen Radio-Auftritten verblüffen die verrückten Fagotte mit kreativen und unterhaltsamen Arrangements.

Hier erleben Sie Fagotes Locos

Über das Ensemble

Fagotes Locos am Billiardtisch

Fagottgruppe mit Wurzeln im RSO Wien

Musiker:innen in der Styriarte 2023:

David Seidel, Fagott
Martin Machovits, Fagott
Szabolcs Szöke, Fagott
Ivan Calestani
, Fagott
Leonard Eröd, Fagott & Kontrafagott
Francisca Bastos, Fagott & Kontrafagott 

Seit dem Sommer 2007 spielen David Seidel, Marcelo Padilla, Leonard Eröd und Martin Machovits gemeinsam in diesem Ensemble und bildeten von da an bis zum Frühjahr 2019 die Fagottgruppe des ORF Radio Symphonieorchesters Wien. Neben ihrer Tätigkeit im Orchester ergab sich immer wieder die Möglichkeit, in der reizvollen Besetzung des reinen Fagottquartetts aufzutreten. So entwickelte sich das nun fest bestehende Ensemble Fagotes Locos.

Der erste Höhepunkt war das Debüt-Konzert im Gläsernen Saal des Wiener Musikvereins im März 2015, auf das im März 2017, sowie im Mai 2019 weitere Konzerte folgen durften.
Zudem fanden Konzerte für die Kulturvereinigung Oberschützen und die Konzertreihe „Geras klingt“ statt. Des Weiteren eröffneten die Fagotes Locos im Oktober 2017 die neue Kammermusikreihe des ORF RSO-Wien „Aus nächster Nähe“ im ORF Radio Kulturhaus. Eine Sendung über dieses Konzert von Nadja Kayali folgte in der Sendereihe Anklang auf Ö1, ebenso wie ein Klassik Treffpunkt mit Renate Burtscher im Dezember 2017, bei dem die vier Herren auch live mit ihren Instrumenten auftraten. Im September 2018 konzertierte das Quartett nach einem RSO Konzert in Eisenstadt im Late Night Format.

Andere Künstler:innen