Skip to main content
Zurück

Franz M. Herzog

Portrait von Franz M. Herzog

Weit über die Grenzen seiner Heimatstadt Graz hinaus trägt Franz M. Herzog als umtriebiger Chorleiter, Veranstalter und Komponist einen klingenden Namen. Jahrelang leitete er den österreichischen Chorverband. Aktuell betreut er neben dem Vokalforum Graz den von ihm gegründeten Gospel & Jazz Choir des J.J. Fux-Konservatoriums.

Franz M. Herzog vor dunklem Raum

KLINGENDER NAME IN DER WELT DER CHORMUSIK

Wurzeln Franz M. Herzog, geboren 1962, studierte Chordirigieren und Komposition. Als künstlerischer Leiter des Kammerchores Vocalforum Graz und des steirischen Landesjugendchor Cantanima (2004-2013) konnte er zahlreiche internationale Erfolge erreichen. 2011 gründete er den Gospel & Jazz Choir am JJFux-Konservatorium Graz.

Tätigkeitsbereiche

Herzog ist international als Dirigent, Komponist und Referent für Chordirigieren und chorische Stimmbildung tätig. Derzeit ist er Leiter des Lehrgangs für Chorleitung am Johann Joseph Fux Konservatorium und Lehrbeauftragter an der KUG (Kunstuniversität Graz). Darüber hinaus war er einer der künstlerischen Direktoren der 5. World Choir Games 2008 und der World Choir Championships 2011. Sein „Ave, maris stella“ erhielt beim Internationalen AGEC Kompositionspreis „Goldene Stimmgabel“ 2010 den 2. Platz. Zahlreiche Werke sind bei Verlag Helbling verlegt.

Seit 2014 ist Herzog künstlerischer Leiter des Festivals „Voices of Spirit“. Für seine Leistungen erhielt er den Würdigungspreis des Bundesministeriums für Wissenschaft und Forschung. 2012 -2015 war Herzog künstlerischer Leiter des Chorverband Österreich. Juli 2015 übernimmt er die künstlerische Leitung des neu gegründeten Jugendchor Österreich (JCÖ) – Austrian National Youth Choir.

franzmherzog.com

Medien mit Franz M. Herzog

IMPRESSIONEN: Carmina Burana

Andere Künstler*innen