Skip to main content
Zurück

Trombone Unit Hannover

Die Mitglieder des trombone Unit Hannover lehnen an einer Wand

Die Trombone Unit Hannover hat es sich zur Aufgabe gemacht, die Posaune in ihrer ganzen musikalischen Vielfalt zu präsentieren und einen neuen Blick auf die Schönheit ihres Klanges zu eröffnen. Ihr Repertoire reicht von Händel bis zur Gegenwart. Und der Name ihrer gefeierten Studioalben ist Programm: Full Power! Living on the Edge!

Über die Künstler

Die Mitglieder von Trombone Unit Hannover mit Intrumenten

POSAUNEN-SUPERGROUP DES NORDENS

Die Posaunisten

Die meisten Mitglieder des Oktetts spielen als Solisten in deutschen Spitzenorchestern wie den Bamberger Symphonikern, dem Deutschen Symphonie-Orchester Berlin, dem SWR-Sinfonieorchester, der Deutschen Radiophilharmonie, dem Konzerthausorchester Berlin oder der Staatsoper Hannover. Unter ihnen sind Gewinner zahlreicher internationaler Wettbewerbe wie z. B. des Prager Frühlings oder des ARD Musikwettbewerbs.

Werdegang

Die Trombone Unit Hannover war das erste Blechbläserensemble, das jemals den Deutschen Musikwettbewerb gewann (2011) − einmalig in dessen 36-jähriger Geschichte. Gegründet wurde das Oktett bereits 2008 von acht jungen Posaunisten aus der Talentschmiede von Jonas Bylund an der Hochschule für Musik und Theater Hannover − als logische Konsequenz aus ihrer langjährigen kammermusikalischen Tätigkeit während des Studiums. Ausschlaggebend für die Entstehung des Ensembles waren aber vor allem die Liebe zur Musik und die freundschaftlichen Beziehungen der Musiker untereinander. Schon 2008 erhielten sie für ihre herausragenden Leistungen ein Stipendium des Deutschen Musikrates und waren in der Bundesauswahl Konzerte junger Künstler vertreten.

Engagements

Mit ihren kreativen und überraschend vielfältigen Programmen, die klassische und zeitgenössische Musik, Originalwerke und Bearbeitungen auf raffinierte Weise kombinieren, ist die Trombone Unit Hannover im internationalen Konzertbetrieb aktiv. Das Ensemble gastiert beispielsweise beim Schleswig-Holstein Musik Festival, den Festspielen Mecklenburg-Vorpommern, dem Festival der International Trombone Association in Åarhus, dem Kissinger Winterzauber, den Donaueschinger Musiktagen (UA eines Auftragswerks von G. F. Haas), der Raderbergkonzertreihe des Deutschlandradio in Köln sowie bei Konzertreihen und Bläserfestivals in ganz Europa. Ihr Können brachte sie sogar nach Brasilien, wo sie unter anderem mit dem legendären Christian Lindberg umjubelte Konzerte spielten.

Einspielungen

Die Bandbreite ihres Posaunenklangs ist dokumentiert auf ihrer Debüt-CD „Full Power“, die 2013 beim Label Genuin erschien. 2017 erschien die zweite CD „Living on the Edge“ mit Werken von Händel, Mussorgski und Prokofjew.

Repertoir

Auch Werke für Posaunen und Orchester, z. B. Lindbergs „Waves of Wollongong“, zählen zum Repertoire des Ensembles und verhelfen der Posaune zu Aufmerksamkeit außerhalb des Orchesterbetriebs. Mit Authentizität und Hingabe, hohem künstlerischen Ausdruck und ihrer professionellen Arbeit rücken die acht Ensemblemitglieder ihr faszinierendes Instrument sicht- und hörbar ins Licht der Öffentlichkeit.

Mitglieder

Frederic Belli, Mateusz Dwulecki, Karol Gajda , Angelos Kritikos, Jürgen Oswald, Maciej Prokopowicz, Tobias Schiessler, Michael Zühl (Posaunen)

Michael Gärtner, Martin Frink (Schlagzeug)

Andere Künstler*innen