Skip to main content
Zurück

Tschech­ische Kammer­musik­akademie

Solisten der Tschechischen Kammermusik Akademie
© Petra Hajska

Solisten der Tschechischen Kammermusik Akademie

Der unverwechselbare „böhmische“ Sound eines Smetana oder Dvořák gehört zum Schönsten, was die Welt der Kammermusik zu bieten hat. Genau diesen Sound zu kultivieren, ist das Anliegen der 2006 gegründeten Akademie, in der Tomáš Jamník die besten Jungmusiker*innen seiner tschechischen Heimat versammelt.

Über die Künstler*innen

JUNGES LABOR FÜR BÖHMENS SOUND

2006 war Tomáš Jamník von seinem ersten Kammermusikprojekt an der Villa Musica in Rheinland-Pfalz so tief beeindruckt, dass er beschloss, in seiner Heimat ein Gegenstück zu gründen: die Tschechische Kammermusikakademie.

Die Kammermusikakademie widmet sich der Förderung junger Talente aus der Tschechischen Republik und deren Weiterbildung im Bereich Kammermusik. Der Unterricht erfolgt in Form von Projekten, bei denen die Stipendiatinnen und Stipendiaten gemeinsam mit Dozentinnen und Dozenten ein Programm vorbereiten, das abschließend in mehreren Folgekonzerten aufgeführt wird. Jedes Jahr vergibt die Akademie Stipendien an ausgewählte Studierende, um die mit ihrem Studium verbundenen Kosten einschließlich Unterkunft und Verpflegung zu decken. Dank der engen Zusammenarbeit mit der deutschen Stiftung Villa Musica Rheinland-Pfalz hat die Akademie eine internationale Reichweite. Es ist eine Gelegenheit für tschechische Studentinnen und Studenten, erstklassige Studierende und Lehrende deutscher Hochschulen kennenzulernen und gemeinsam mit ihnen auf der Bühne aufzutreten.

Die Dozentinnen und Dozenten der Villa Musica Stiftung arbeiten jede Saison mit ausgewählten Pädagogen und Solisten aus der Tschechischen Republik zusammen. Die Projekte der Akademie für Kammermusik werden u. a. mit Unterstützung des Deutsch-Tschechischen Zukunftsfonds, der Mittelböhmischen Region und des Kulturministeriums der Tschechischen Republik organisiert.

Andere Künstler*innen