Skip to main content
Zurück

Ulrika Gunnarsson

ein schwarz weiß Portrait von Ulrika Gunnarsson die in die Kamera blickt
eine Portraitaufnahme von Ulrika Gunnarsson die über die Schulter blickt

Von klein auf der Volksmusik verschrieben

Ausbildung

Ulrika Gunnarsson ist Folk-Sängerin aus Småland. Sie ist 1972 geboren und mit Volksmusik und Tanz aufgewachsen. Ulrika wurde an der Raulandsakademiet in Norwegen, in Malmö an der Musikakademie und und an der University of Limerick in Irland ausgebildet.

Repertoire

In Ulrikas Musikkoffer befindet ein bisschen von alledem: Eigenkompositionen, Norwegisches, Irisches, aber immer mit der Volksmusik aus Småland in der Mitte. Sie sang für viele Jahre in der Band Sågskära, die mehrere Platten veröffentlichte, unter anderem „Krook!“ (1997), „Apelgrå“ (2000) und „Orm“ (2006).

Eines von Ulrikas Spezialgebieten ist „trall“: Gesangsversionen von instrumentaler Volksmusik, die ganz spezielle Stimmtechniken erfordern. 2009 hat sie ihre Platte „Trall“ herausgegeben, die begeisterte Kritiken erhalten hat, und 2012 folgte „Timglas“ zusammen mit Jonas Åkerlund. Mit ihrem Gesang im Gepäck ist Ulrika u. a. im Konzerthaus in Wien und auf der Akropolis in Athen aufgetreten und ist durch China und die USA getourt.

Andere Künstler*innen