Skip to main content
Zurück

Universe of Music. Visual Poem.

Universe of Music. Visual Poem.

Johanna Gußmagg und Ally Schober erzählen mit ihrem Film vom Knistern im Konzertsaal und den kleinen Momenten im großen Universum.

Ein Film von Johanna Gußmagg und Ally Schober. 
Eine Produktion aus dem Hause Styriarte. 

Aufgenommen im Rahmen des Konzerts Jupiter am 18. und 19. Oktober 2021 im Grazer Stefaniensaal. 

Neue Wege für die Klassik

Das Projekt wird unterstützt vom Bundesministerium für Kunst, Kultur, Öffentlichen Dienst und Sport

Das Universum. Wir alle sind Teil eines Universums und doch verbleiben wir oft in unserem eigenen Universum. In unserer Realität, unseren Gedanken, unseren Problemen. Und doch gibt es Momente im Leben, die uns all das vergessen lassen, und für ein paar Stunden sind wir Teil desselben Universums. Dem schönsten Universum, das du je gesehen hast.  

Das Universum der Musik. 

Es beginnt viel früher als mit der ersten Note.  

Unser Konzert beginnt, wenn du zum Geburtstag die Eintrittskarte geschenkt bekommst, wenn du vor der Veranstaltung Essen gehst und die Vorfreude durch deinen Körper rauscht.   

Wenn jede:r den Platz für den Abend gefunden, die fremde Person neben sich angelächelt, im Programmheft geblättert und der Begleitung eine Kleinigkeit zugeflüstert hat. Dann gehen die Lichter aus. Doch wenn man genau hinhört, knistert es immer noch. Alle sitzen still, aber einige Stühle knarren. Es ist der kurze Moment, kurz bevor der erste Ton erklingt, in dem man merkt, wie still Musik sein kann.  

Vielleicht hast du dich gefragt, wie alles angefangen hat. Aber die meisten Menschen fragen sich, wie es enden wird. 

Vielleicht brauchen wir ein Ende, vielleicht ist nichts unendlich. Wenn du über ein Musikstück nachdenkst, das immer weitergeht, wirst du feststellen, dass das Ende sehr schön sein kann. Ein Ende ist immer der Beginn von etwas Neuem, ein erster Schritt in eine unbekannte Richtung, ein kurzer Blick in ein neues Universum.  

Wohin gehst du als nächstes? 

Die Filmemacherinnen 

Filmemacherinnen Ally Schober and Johanna Gußmagg
© asdf

Die Filmemacherinnen Ally Schober and Johanna Gußmagg

Ally Schober und Johanna Gußmagg, beruflich wie privat ein eingespieltes Team, lernten einander durch ihr Studium des Informationsdesigns kennen. Durch den Schwerpunkt „Media Design“ entdeckten sie ihre Begeisterung für den Film und verbinden diese Leidenschaft nun mit anderen Interessen wie Reisen und Musik. Das Filmduo strotzt vor Ideen und ist gerade dabei, sich selbst zu entdecken und den eigenen Stil zu finden. Im Sommer 2021 haben sie bereits unser Jugendorchesterprojekt mit Andrés Orozco-Estrada und Adrian Schvarzstein begleitet und das berührende Making.Of Wir & Tschaikowski produziert.

Beitrag teilen