Skip to main content
Zurück

Sonatori de la Gioiosa Marca

DIe Sonatori de la Gioiosa Marca mit ihren Instrumenten

Sie tragen die Spielfreude im Namen – und genau mit dieser Spielfreude drücken sie der Welt der Alten Musik seit ihrer Gründung 1983 den Stempel auf. Das Spezialist*innenensemble aus Treviso hat sich ganz der venezianischen Barockmusik verschrieben und gilt im internationalen Konzertleben als stilistische Referenz auf diesem Gebiet.

EXZELLENZ IM VENEZIANISCHEN BAROCK

Herkunft

Das Ensemble stammt aus Treviso, einer in der Renaissance als „Marca Gioiosa e Amorosa“ bekannten Stadt bei Venedig. Heute gehören die Sonatori de la Gioiosa Marca zu den renommiertesten Kammerorchestern, die sich seit 25 Jahren einer vertieften Auseinandersetzung mit Werken Alter Musik und deren Interpretation auf historischen Instrumenten widmen. Als Streicherensemble umfasst ihr Repertoire eine Zeitspanne vom Ende des 16. Jahrhunderts bis in die Klassik, wobei ihr leidenschaftliches Interesse der musikalischen Tradition Venedigs gilt.

Aufzeichnungen

Einige ihrer Aufnahmen werden als Meilensteine der Interpretation der venezianischen Instrumentalmusik des 17. und 18. Jahrhunderts betrachtet und haben bedeutende internationale Auszeichnungen erhalten. Sie gelten als interpretatorisches Vorbild für junge Musiker und Wissenschaftler.

Grundlegend sind in diesem Sinne die Anthologien der venezianischen Vokal- und Instrumentalmusik (von Gabrieli bis zu Legrenzi und Albinoni) und die Vivaldi-Aufnahmen mit Giuliano Carmignola, Dorothee Oberlinger und Sergio Azzolini: sie haben uns ein tieferes Verständnis des Stils und des Musizierens in Venedig ermöglicht, indem sie sich auf unveröffentlichte Quellen und Manuskripte bezogen.

Lehrtätigkeit

Neben den Auftritten auf den bedeutendsten internationalen Festivals, unterrichten die Sonatori in italienischen Konservatorien und haben eine Generation von Musikern ausgebildet, die in den wichtigsten Barock-Ensembles aktiv sind und sich auf die Tradition der venezianischen Schule der Streichinstrumente beziehen.

Die Mitglieder der Sonatori de la Gioiosa Marca haben auf zahlreichen international bedeutenden Festivals und Musikstätten gespielt. Die Diskographie der Sonatori de la Gioiosa Marca ist beeindruckend. Ebenso die Auszeichnungen, so u. a. 1996 der „Diapason dʼor de lʼannée“ für die Konzerte „Le Humane passioni“ von Antonio Vivaldi mit dem Violinisten Giuliano Carmignola und 1998 der „Premio Vivaldi“ für die CD „Balli, capricci et stravaganze“. 1998 entstanden aus einer Zusammenarbeit mit Cecilia Bartoli im Teatro Olimpico in Vicenza eine DVD sowie eine CD.

Die letzte Aufnahme ist die von "Vivaldi in a mirror", die den Vivaldi-Konzerten für zwei Streichinstrumente gewidmet ist und von Sony/Deutsche Harmonia Mundi herausgebracht wurde.

www.sonatori.net

Andere Künstler*innen