Skip to main content

Salsa Sinfonica

Termine

Die Salsa entstand in der Bronx in New York. Aber die heißen Rhythmen von Ismael Barrios ­Salsa Explosion & ­Orquestra de Cuerdas ­de Styriarte tragen ihr Feuer in die Helmut List Halle.

Programm

Was Sie erwartet:

Auf den Spuren des traditionellen Son Cubano bis hin zur Salsa-Musik aus der Bronx

Chan Chan, El Cuarto de Tula, Silencio, Tres gotas de agua Bendita, Tributo Celia Cruz u. a.

Programmheft als Download

Diese Veranstaltung wird unterstützt von:

Ismael Barrios

Perkussion

Seit 1982 ist er der beliebteste „Zuagroaste“ der Grazer Szene: Der gebürtige Venezolaner Ismael Barrios, ursprünglich klassischer Gitarrist, spielte als Perkussionist mit Größen wie Opus, STS, Alegre Corrêa oder Martin Grubinger zusammen. Seine Band „Salsa Explosion“ ist ein wahrer Publikumsmagnet auf allen Bühnen des Landes.

Inhalt

Es war in den 1960er Jahren in der Bronx in New York

Es war in den 1960er Jahren in der Bronx in New York, als Einwanderer aus der Karibik ihre eigene traditionelle Musik mit dem Sound der neuen Welt verbanden. Der legendäre Johnny Pacheco aus der Dominikanischen Republik prägte dafür den Begriff Salsa, und diese „Sauce“ aus den verschiedensten heißen Rhythmen und Stilen der Musik Lateinamerikas wurde zum Welterfolg. Ismael Barrios sorgt mit Band und klassischen Streichern für eine scharf gewürzte Nacht.

Die Vorstellung dauert 60 bis 70 Minuten ohne Pause.

Preise: EUR 22 / 44 / 66

Ermäßigungen: