Skip to main content
Zurück

Wolfgang Redik

Wolfgang Redik spielt Violine
© Werner Kmetitsch
Wolfgang Redik mit Violine

Grazer mit Fokus auf Kammermusik

Wurzeln und Werdegang

Wolfgang Redik, in Graz geboren, studierte an der Wiener Musikhochschule bei Michael Schnitzler. Zu seinen Mentoren zählen Musiker wie Isaac Stern, Norbert Brainin und Claudio Abbado. Als Solist konzertierte Wolfgang Redik mit zahlreichen bedeutenden Orchestern.

Fokus

Das Hauptaugenmerk seines musikalischen Schaffens richtet Wolfgang Redik auf die Kammermusik. 1988 war er Begründer des Wiener Klaviertrios, mit dem er seit nunmehr fast 20 Jahren in beinahe allen wichtigen Musikzentren Europas, Nord- und Südamerikas, des Fernen Ostens sowie in Australien und Neuseeland aufgetreten ist.

Aufzeichnungen

Zahlreiche preisgekrönte CD-Einspielungen sowie Rundfunk-, Fernseh- und Videoproduktionen spiegeln die intensive Tätigkeit seiner Arbeit mit seinem Ensemble wider. Mit Kammermusikpartnern wie Juri Bashmet, Aurele Nicolet, Jörg Widmann und Bruno Canino trat er bei wichtigen Festivals auf. Konzertmeistertätigkeit bei der Österreichisch-Ungarischen Haydn-Philharmonie und der Camerata Salzburg.

Lehrtätigkeit

Von 1989 bis 2007 unterrichtete Wolfgang Redik an der Universität für Musik in Graz Violine und Kammermusik. Seit Herbst 2007 ist er Universitätsprofessor für Kammermusik an der Universität Mozarteum in Salzburg. Im Studienjahr 2009/10 war er außerdem als Professor für Violine an der Hochschule für Musik in Leipzig beschäftigt.

In der Saison 2012/13 folgte er dem Ruf als Professor und künstlerischer Leiter des Orchesterzentrums NRW in Dortmund. Neben seiner künstlerischen Lehrtätigkeit erarbeitete er dort Lehrpläne für ein eigenes Masterstudium in Orchesterspiel sowie eine direkte Zusammenarbeit mit Orchesterakademien in Deutschland. Nach einem zusätzlichen Lehrdeputat an der Hochschule für Musik Stuttgart folgte Wolfgang Redik 2018 dem Ruf auf eine Professur für Streicher-Kammermusik an der Hochschule für Musik „Hanns Eisler“ in Berlin.

Seit 2008 leitet Wolfgang Redik jährlich Workshops und Meisterklassen an der Guildhall School of Music and Drama in London, am Tschaikowsky Konservatorium Moskau, an der McGill University Montréal sowie am Beijing Conservatory of Music. Weitere Meisterklassen hielt er bei den Wiener Meisterkursen sowie regelmäßig bei der Internationalen Sommerakadmie in Salzburg.

Instrument

Wolfgang Redik spielt eine Violine von J. B. Guadagnini aus dem Jahr 1772, die ihm von der Österreichischen Nationalbank zur Verfügung gestellt wird.

Medien mit Wolfgang Redik

Musik.Intro mit Mei-Ann Chen: Dvořák 8

Der Fluch der Neunten

Weihnachten mit recreation

Andere Künstler*innen