Skip to main content
Zurück

CelloVersum

Video kaufen

Mit dem Button oben rechts im Player das Video kaufen oder ausleihen!

CelloVersum - eine Produktion der Styriarte 2021

Sechs Celli können ein ganzes Universum an Musik spielen, das bewiesen Matthias Bartolo­mey und sein Ensemble CelloVersum mit aufregenden Grenzexpeditionen zwischen Gesualdo, Bizet und Bernstein.

Matthias Bartolomey, der Wiener Cellist und Professor am Salzburger Mozarteum kennt keine Grenzen, was fetzige, träumerische, lustvolle Saitenkunst anbelangt. Diese gnadenlose Sinnlichkeit überträgt sich auch auf sein Sextett und produziert ein Universum aus Celloklängen, kurz „CelloVersum“ genannt. Keine Frage: Carmen tritt hier noch sinnlicher auf als sonst, der Libertango von Piazzolla strotzt vor Libertinage, und die West Side Story wird zum Bandenkrieg auf 24 Cellosaiten.

Programm:

Carlo Gesualdo (um 1561–1613):
Tristis est anima mea (Arr. Matthias Bartolomey)
Georges Bizet (1838–1875):
Carmen-Suite (Arr. Uwe Theimer)
Gabriel Fauré (1845–1924):
Pavane (Arr. Uwe Theimer)
Astor Piazzolla (1921–1992):
Libertango (Arr. Uwe Theimer)
Johann Sebastian Bach (1685–1750):
Schafe können sicher weiden (Arr. Matthias Bartolomey)
Matthias Bartolomey (*1985):
Preikestolen
Leonard Bernstein (1918–1990):
Symphonic Dances from West Side Story (Arr. Uwe Theimer)
Matthias Bartolomey:
Herz (UA), Kompositionsauftrag der Styriarte 2021 (gewidmet Michael Hindinger)

Programmheft als PDF zum Download

Künstler:

Madeleine Douçot, Violoncello
Sofía Torres Durán, Violoncello                
Duccio Dalpiaz, Violoncello                        
Leonhard Roczek, Violoncello
Florian Eggner, Violoncello
Leitung: Matthias Bartolomey, Violoncello

 

Aufgenommen am 14. Juli 2021 in der Helmut List Halle in Graz.

Ein Film von Reziprok.
Eine Produktion aus dem Hause Styriarte.

Beitrag teilen