Skip to main content
Zurück

Amor und Psyche

Video kaufen

Mit dem Button oben rechts im Player das Video kaufen oder ausleihen!

Amor und Psyche - eine Produktion der Styriarte 2021

Venus will die schöne Psyche loswerden und schickt Amor um sie zu vernichten. Aber der verliebt sich in sie. Die geheime Affäre hat einen Haken: Psyche darf ihren Super-Lover nicht sehen. Sie hält sich nicht an diese Regel und das Drama beginnt.

301 Jahre lang schlummerte dieses Juwel vom Wiener Kaiserhof in den Notenarchiven. Zur Eröffnung der Styriarte 2021 hat es Fux-Flüsterer Alfredo Bernardini mit einer fantastischen Truppe wiederbelebt – und einen wahren Publikumshit gelandet. Welch ein Glück, dass wir dieses rauschende Opernfest im wunderschönen Arkadenhof von Schloss Eggenberg, das zum Unesco Weltkulturerbe gehört, aufgezeichnet haben!

Barocke Zauberwelt

Mit der Kameradrohne schweben wir hinein ins Eggenberger Schlossparadies, hinein in eine berückende Bilderwelt. Welch ein Kostümzauber in Lilli Hartmanns Ausstattung! Welch eine Symbiose von J. J. Fux‘ genialen Barockklängen mit diesem Ambiente! Der italienische Luxussound von Alfredo Bernardinis Zefiro-Orchester, der überirdische Arnold Schoenberg Chor in den Arkadenbögen, die fünf erlesenen Solist:innen auf der Bühne: vier Unsterbliche und eine Sterbliche, unsterblich schön: Psyche. Zu schön für eine unkomplizierte Affäre mit dem Liebesgott Amor. Und dann wird es dramatisch  …

Fesselnde Nähe

Unser Filmteam rund um Roland Renner von Reziprok hat keinen Aufwand gescheut, um diese fesselnde Lovestory einzufangen, uns mitten hineinzuzoomen ins Spiel der Gefühle, der inneren und äußeren Konflikte, der Gesten und Blicke. Im Film entfaltet die liebevolle Regiearbeit von Adrian Schvarzstein noch zusätzliche Kraft. Großes Barockkino aus dem Hause Styriarte!

Programm

Johann Joseph Fux (1660–1741): Psiche, Componimento da camera per musica, K 313
mit musikalischen Ergänzungen von Antonio Caldara (1670–1736)
Libretto: Apostolo Zeno (1669–1750)

Programmheft als PDF zum Download

Künstler:innen

Carlotta Colombo, Venere (Sopran)
Monica Piccinini, Psiche (Sopran)
Raffaele Pe, Amore (Countertenor)
Christopher Ainslie, Mercurius (Countertenor)
Giacomo Nanni, Giove (Bass)

Arnold Schoenberg Chor (Einstudierung: Erwin Ortner)
Zefiro Barockorchester
Dirigent: Alfredo Bernardini
Inszenierung: Adrian Schvarzstein
Ausstattung: Lilli Hartmann
Dramaturgie: Karl Böhmer
Inspizienz: Wolfgang Atzenhofer
Regieassistenz: Jūratė Širvytė

Zefiro Barockorchester:
Marcello Gatti, Flöte
Paolo Grazzi & Amy Power, Oboen
Ernst Schlader, Chalumeau
Alberto Grazzi, Fagott
Cecilia Bernardini, Claudia Combs, Brigitte Duftschmid & Isabella Bison, Violinen 1
Rossella Croce, Ulrike Fischer, Monika Toth & Isotta Grazzi, Violinen 2
Teresa Ceccato & Barbara Palma, Violen
Gaetano Nasillo & Sara Bennici, Violoncelli
Paolo Zuccheri, Kontrabass
Evangelina Mascardi, Theorbe
Anna Fontana, Cembalo

Technikteam

Technische Leitung: Christian Bader
Technische Koordination: Matti Kruse
Licht: Thomas Bernhardt, Patrick Suppan
Leitung Ankleiderinnen: Bettina Dreissger
Maske: Susanne Malik
Künstlerbetreuung: Lisa Kaufmann
Produktionsleitung: Enya Reinprecht

Aufgenommen am 26. Juni im Rahmen des Festivals Styriarte 2021 in Schloss Eggenberg in Graz.

Ein Film von Reziprok.
Eine Produktion aus dem Hause Styriarte.

powered by Raiffeisen Landesbank Steiermark und allen Steirischen Raiffeisenbanken

Beitrag teilen