Skip to main content

Gershwin!

Philipp Scheucher und Daniela Musca im Stefaniensaal
© Nikola Milatovic

Pianist Philipp Scheucher und Dirigentin Daniela Musca

Termine

Philipp Scheucher mit Klavier im Hintergrund Philipp Scheucher tanzt am Klavier durch die „Rhapsody in Blue“ und Daniela Musca vor dunklem Hintergrund Daniela Musca erzählt mit „Porgy and Bess“ und dem „American in Paris“ von Gershwins New York.

Inhalt

Gershwin pur

Schon in der vergangenen Saison wollten sich die Römerin Daniela Musca und der Grazer Philipp Scheucher auf den heißen Asphalt von Manhattan wagen, um Gershwin ihre Reverenz zu erweisen. Doch die Pandemie durchkreuzte ihre Kreuzfahrtpläne. Nun also der zweite Anlauf auf Gershwin: die drei größten sinfonischen Konzertwerke des Genies aus New York in einem Programm! Wer könnte da widerstehen?

Programm

George Gershwin: Catfish Row. Symphonic Suite aus „Porgy and Bess“
An American in Paris
Rhapsody in Blue

Intro

Jeweils 20 Minuten vor Vorstellungsbeginn erzählt Ihnen Intendant Mathis Huber etwas zur Geschichte des Abends.

Tickets

Einzelkarten: EUR 72 / 60 / 47 / 34 / 21
Abovarianten
Ermäßigungen

Philipp Scheucher

Mit gerade einmal 17 Jahren gab der Steirer mit Mozarts neuntem Klavierkonzert sein Debüt beim Orchester Recreation im Stefaniensaal. Seither sorgt der junge Ausnahmepianist aus der Klavierklasse Markus Schirmers mit ersten Preisen und gefeierten Gastspielen international für Furore. Seine innigste Liebe gilt dem Werk von Beethoven.

Recreation - Das Orchester

Orchester

Recreation ist in vielerlei Hinsicht etwas ganz Besonderes: Bestehend aus Musiker:innen deren Nationalitätenpanorama von Japan bis Venezuela reicht, erhielten die meisten Mitglieder einen Teil ihrer Ausbildung in Graz. Nach seiner Formierung 2002 bespielte das Kollektiv einzigartige Säle wie die Alte Oper Frankfurt und arbeitete mit hervorragenden Dirigent:innen zusammen.

Daniela Musca

Dirigentin

Die Dirigentin mit italienischem Temperament wurde in Rom geboren und studierte dort Klavier und Kammermusik. Daniela Musca, die weiters noch ein Studium der Musikwissenschaft und italienischen Literatur abschloss, verschlug es später nach Berlin, wo sie ihr Studium des Orchesterdirigierens begann.