Skip to main content

Divertimenti

Termine

Spielte der Fürst von Esterházy Baryton das Baryton, hatte er die Besten um sich. Lorenz Duftschmid mit Viola da Gamba vor grünem Hintergrund Lorenz Duftschmid tut es ihm gleich. Freiluftfinale im Musikalisches Fest der styriarte in Schloss Eggenberg in Graz Schloss Eggenberg mit Haydn und Mozart.

Programm

Musiker und Publikum im erleuchteten Schlosshof von Eggenberg

Was Sie erwartet:

Joseph Haydn: Divertimenti à 8 für Baryton, 2 Hörner und 2 Violinen, Viola, Violoncello und Violone in D Hob. X: 2

Wolfgang Amadeus Mozart: Divertimento in D für 2 Violinen, Viola und Basso, KV136

Carl Friedrich Abel / Andreas Lidl: Zwei Divertimenti für Baryton

Joseph Haydn: Divertimento à 8 für Baryton, 2 Hörner und 2 Violinen, Viola, Violoncello und Violone in D Hob. X: 12

Diese Veranstaltung wird unterstützt von:

Gottfried von der Goltz

Violine

Der 1964 in Würzburg geborene Geiger leitet mit dem Freiburger Barockorchester einen der bedeutendsten Klangkörper im deutschen Sprachraum. Die Wiederentdeckung teils unbekannter Werke des Barock ist nur eines seiner zentralen Anliegen; sein Repertoire reicht – gerade auch in der Kammermusik – bis in die Gegenwart.

Brigitte Täubl

Violine

Die Geigerin aus Bruck an der Mur ist eine zentrale Figur der historisch informierten Musizierpraxis. Als Mitglied des Freiburger Barockorchesters arbeitet sie seit 1989 mit den Prominentesten der Szene; gemeinsam mit ihrem Mann Lorenz Duftschmid gründete sie außerdem das Ensemble Armonico Tributo Austria, das Stammgast im Hause styriarte ist.

Lucas Schurig-Breuß

Viola

Dem Grazer Konzertpublikum ist der gebürtige Vorarlberger durch seine Auftritte mit dem Großen Orchester recreation sowie mit recreationBAROCK wohlvertraut. Lucas Schurig-Breuß, dessen spezielles musikalisches Interesse der historisch informierten Aufführungspraxis gilt, wirkt als begehrter Bratschist in vielen einschlägigen Ensembles.

Balázs Máté

Violoncello

Der 1965 in Budapest geborene Cellist ist eine der herausragenden Persönlichkeiten der historisch informierten Aufführungspraxis. Er lernte beim Grazer Pionier Nikolaus Harnoncourt höchstpersönlich, spielte in Jordi Savalls Concert des Nations und spielte unter anderem sämtliche Cellokonzerte von C.P.E. Bach auf CD ein.

Dane Roberts

Kontrabass

Als Mitglied des Chamber Orchestra of Europe hat Dane Roberts an legendären Harnoncourt-Produktionen bei der styriarte mitgewirkt. Der Kontrabassist und Violonespieler aus Kalifornien/USA ist in zahlreichen weiteren Ensembles und Orchestern ein gefragter Spezialist der historischen Praxis und wirkt als Professor an der Kunstuniversität Graz.

Lorenz Duftschmid

Viola da Gamba & Leitung

Mit seinen Ensembles taucht der Linzer, Jahrgang 1964, tief hinein in die Klangwelten des Barock. Lebenslanges Forschen über die historische Aufführungspraxis und nicht zuletzt ein Studium bei Jordi Savall machen ihn zu einem führenden Gambenspieler der Alten Musik, dessen Konzertreisen ihn regelmäßig um den gesamten Globus führen.

Inhalt

Die Lust der Fürsten ist immer kostspielig.

Nikolaus von Esterházy, genannt „der Prachtliebende“, produzierte sich auf dem Baryton, einer kostbaren Gambe mit Extrasaiten. Inmitten seiner höfischen Virtuosen gab er Haydns Musik zum Besten. Auch Lorenz Duftschmid versammelt brillante Barockklang-Spezialisten um sich, um Haydns Divertimenti für Baryton und Ensemble aufzuführen. Der Schlosshof in Eggenberg sorgt für den zauberhaften Rahmen für das Festivalfinale, bei dem auch ein Salzburger Divertimento von Mozart nicht fehlen darf.

Die Vorstellung dauert 60 bis 70 Minuten ohne Pause.

Preise: EUR 22 / 44 / 66

Ermäßigungen:

  • Ö1 Intro: der Kultüröffner für alle unter 30

  • U27: 50% für alle unter 27

Service

Wetterentscheidung

Bei Schlechtwettergefahr oder zu hoher Luftfeuchtigkeit finden die Vorstellungen in der Helmut List Halle statt. Die Wetterentscheidung fällt um 16 bzw. 18 Uhr und steht dann hier auf unserer Website.