Skip to main content

Mozart auf Reisen

Termine

Mit Briefen, gelesen von Johannes Silberschneider, sitz am Tisch, blickt in die Ferne Johannes Silber­schneider , und Musik von einem Ensemble rund um Miriam Kutrowatz, sitzenden in schwarzem Tüll Miriam Kutrowatz werden in drei unterschiedlichen Programmen die Reisen der Mozarts beleuchtet.

Programm

Drei mal Mozart

  • Planetensaal, 11 Uhr:
    Die Mozarts in London

  • Planetensaal, 15 Uhr
    Cavaliere Mozart 

  • Planetensaal, 18 Uhr
    Wolfgang in Paris 

Programmheft als PDF zum Download

Dauer: je Vorsterllung rund 60 Minuten ohne Pause 

Tickets

Preise: EUR 22 / 44 / 66 (einzelne Vorstellung) 
EUR 44 / 88 / 132 (alle drei Vorstellungen) 

Ermäßigungen:
U27: für alle unter 27
Ö1 Intro: der Kultüröffner für alle unter 30

Styriarte Konzert im Planetensaal in Schloss Eggenberg

Programm im Detail

11 Uhr: Die Mozarts in London 

Wolfgang Amadeus Mozart: Klavierkonzert Nr. 1 in D, KV 107, Sonata in G, KV 11 
Georg Friedrich Händel: I know that my redeemer liveth (aus „Messiah“) 
Johann Christian Bach: Se il ciel mi divide (aus „Ezio“), Concerto für Klavier in D, WC 54 (Variationen über „God save the King“) 

Roastbeef und Royals in London anno 1765: Die Mozarts liebten die Weltstadt an der Themse, die freundliche Königsfamilie und besonders die Musik des „Londoner Bach“ Johann Christian.

15 Uhr: Cavaliere Mozart 

Wolfgang Amadeus Mozart: Divertimento in D, KV 136, Al mio ben mi veggio avanti (aus „Ascanio in Alba“), Pupille amate (aus „Lucio Silla“), Allegro aus Streichquartett in C, KV 157 
Pietro Carlo Guglielmi: Per il primo e caro oggetto (aus „Ruggiero“)  

Kastraten und Kleriker in Italien um 1770: Was Vater und Sohn Mozart aus Mailand, Bologna und Rom zu berichten hatten, wird durch Arien aus Mozarts Mailänder Opern und durch seine Mailänder Streichquartette wunderbar illustriert. 

18 Uhr: Wolfgang in Paris 

Wolfgang Amadeus Mozart: Violinsonate in e, KV 304, zwei französische Arietten, KV 307 & 308, Flötenquartett in D, KV 285 
Christoph Willibald Gluck: Reigen seliger Geister (aus „Orphée“), Ah, si la liberté me doit être ravie (aus „Armide“) 

Adelsdünkel und Arroganz der Pariser trieben Mozart 1778 zur Verzweiflung, doch die himmlische Musik von Gluck war Balsam für seine Seele. Das berühmte Flötensolo aus Glucks „Orpheus“ und Arien aus „Armide“ wechseln mit Mozart-Werken von 1778 ab. 

Miriam Kutrowatz

Die Frische und Ausdrucksstärke ihres Gesangs, kombiniert mit außergewöhnlichen darstellerischen Fähigkeiten, prädestinieren die 1997 geborene Wienerin für die Oper. Ihre umwerfende Zerlina war ein Highlight des „Don Giovanni in Nöten“ bei der Styriarte 2020. Gerade eben wurde sie frisch ins Opernstudio der Wiener Staatsoper aufgenommen.

Florian Birsak

Der Salzburger ist einer der angesehensten Spezialisten für historisch informierte Aufführungspraxis am Hammerflügel und Clavichord. Sein herausragendes Generalbassspiel macht ihn zum begehrten Continuo-Partner zahlreicher Spitzenorchester, zudem glänzt er als stilsicherer Solist und Kammermusiker in Barock und Klassik.

Marcello Gatti

Flöte

Schon sehr früh interessierte sich der Italiener Marcello Gatti für Querflöte und Alte Musik und vertiefte seine Studien am Königlichen Konservatorium in Den Haag. Jahrelange intensive Konzerttätigkeit verhalf ihm zu Auftritten bei den renommiertesten Musikinstitutionen in ganz Europa, Amerika, Japan, Australien und im Mittleren Orient.

Fritz Kircher

Violine

Mit seinen beiden Geigen deckt der Kärntner das Feld der historischen Praxis ebenso ab wie jenes des modernen Klangs. Als Primarius des Haydn Quartetts und Mitglied anderer Kammermusik-Formationen gastiert er auf den großen internationalen Bühnen. Dem Hause Styriarte ist er auch als Gast-Konzertmeister des Orchesters Recreation verbunden.

Markus Hoffmann

Violine

Der Wahlwiener und Violinist Markus Hoffmann ist seit 2006 Konzertmeister bei Concerto Köln, beflügelt von seiner Liebe zur Barockvioline. Als Kammermusiker und Solist auf der Violine, Viola und Viola d’amore bereiste er alle Teile der Welt und wirkte in Ensembles wie dem Philharmonischen Staatsorchester Hamburg mit.

Firmian Lermer

Viola

Der österreichische Solobratschist und Kammermusiker Firmian Lermer studierte in Wien, München und Amsterdam und wirkte viele Jahre bei der Camerata Academica Salzburg. Neben seinem virtuosen Schaffen auf internationalen Bühnen ist er auch gefragter Leiter von Meisterkursen an der University of Auckland und an der Yale University.

Ursina Braun

Violoncello

Ihren stark persönlichen Zugang zur Musik lebt die 1992 in Zürich geborene Musikerin auf dem Feld der Komposition aus, das sie bereits mit 14 Jahren für sich entdeckte. Noch viel früher entschied sie sich für ihr Instrument, das Cello, mit dem sie zahlreiche internationale Preise gewonnen hat. Stilistisch kann sie alles – von Barock bis Moderne.

Johannes Silber­schneider

Schauspieler

Eine unglaubliche schauspielerische Karriere hat der Steirer Johannes Silberschneider hingelegt, der in Film und Fernsehen schon an der Seite von Ben Kingsley und Penelope Cruz stand und unter der Regie von Harald Sicheritz spielte. Am Theater war er unter anderem im ersten Theaterstück aus der Feder von David Kehlmann zu sehen und stand 2013 in der Jedermann-Inszenierung bei den Salzburger Festspielen auf der Bühne.

Inhalt

schönsten Stationen der Wanderjahre Mozarts

Mit der Zeitmaschine zurück ins 18. Jahrhundert: Zehn Jahre seines Lebens verbrachte Mozart auf Reisen. Die Styriarte braucht nur einen Tag und drei Konzerte in Schloss Eggenberg, um die schönsten Stationen dieser Wanderjahre zu beleuchten: den neunjährigen Wunderknaben in London, den vierzehnjährigen „Cavaliere Mozart“ in Italien und das genervte Genie in Paris anno 1778. Die Reisebriefe der Mozarts sind ein wunderbarer Lesestoff für Johannes Silberschneider. 

Diese Veranstaltung wird unterstützt von:

Kulinarik

Picknick im Eggenberger Schlosspark

Picknick-Box

Genießen Sie vor, nach oder zwischen den Konzerten Ihr Picknick im Schlosspark.

Gutscheine für Ihre Picknick-Box erwerben Sie bis spätestens 2 Tage vor der Veranstaltung in unserem WebShop oder direkt im Styriarte-Kartenbüro.

Der Gutschein kann am Veranstaltungstag direkt bei der Ausgabestation auf der Picknickwiese in Schloss Eggenberg eingelöst werden.

Picknick-Box Gutschein im WebShop kaufen